• In der aktuellen Projektphase des Berliner Netzwerks für Ausbildung stehen 1.000 Schülerplätze zur Verfügung
  • Fast 10.000 Schüler/-innen haben seit Projektbeginn 2004 am Berliner Netzwerk für Ausbildung teilgenommen.
  • Nahezu 3.900 Schüler/-innen haben seit Projektbeginn durch die Unterstützung des BNA eine Ausbildung begonnen.

Make it real…

geschrieben am 26. November 2007 von IT Support

Coca Cola… könnte das Motto der Veranstaltung heißen, zu der Schüler vom Berliner Netzwerk Hauptschulen am 26.11.07 in den Coca Cola-Produktionsstandort Berlin-Hohenschönhausen eingeladen waren. Trotz eisiger Außentemperaturen und teilweise langer Anfahrtswege freuten sich unsere Schüler über die großzügig angebotenen Erfrischungsgetränke.

cocacola-2.jpgHerr Holzmann – zuständig für Öffentlichkeitsarbeit – unternahm gemeinsam mit uns zunächst eine „Zeitreise“ in die Anfänge des Unternehmens, berichtete, wie eher zufällig und als Medikament gedacht sich Coca Cola heute zum Weltmarktführer im Bereich Erfrischungsgetränke entwickelt hat. Viele beeindruckende Zahlen über Produktion, Verbrauch und weltweite Trinkgewohnheiten hatte Herr Holzmann parat und auch Spannendes über das Geheimnis der wohl bestgehüteten Formel „7X“, die in Atlanta in einem Banktresor liegt und die nur sehr wenige Menschen auf der Welt kennen.

cocacola-1.jpgNatürlich ist Coca Cola immer an gut qualifizierten, motivierten und engagierten Mitarbeitern interessiert und bildet deshalb auch in vielen Berufen aus.
Für jeden Schulabschluss ist etwas dabei, wobei nicht nur die Noten entscheiden, sondern viel mehr der persönliche Eindruck, den der Bewerber im mehrstündigen Auswahlverfahren hinterlässt. Erfrischende Aussichten also!

cocacola-3.jpg A pro pos erfrischend: Unser Rundgang durch die Produktion wurde jäh gestoppt durch einen Feueralarm. Zum Glück nur eine Übung, aber raus mussten alle, und es war bitter kalt.

cocacola-4.jpgSo kam es, dass Maschinen, die normalerweise in atemberaubender Geschwindigkeit Flaschen reinigen, prüfen, füllen und verschrauben erst langsam wieder „in Fahrt“ kommen mussten. Für unsere fotografierende Kollegin allerdings die beste Gelegenheit, einige Schnappschüsse aus der Produktion zu bekommen.

cocacola-5.jpg„Coca Cola is it“ – wird mancher Schüler sagen und schnell seine Bewerbungsmappe an das Unternehmen schicken.

Danke, Herr Holzmann, für diese tolle Veranstaltung. Wir kommen gern wieder.