• In der aktuellen Projektphase des Berliner Netzwerks für Ausbildung stehen 1.000 Schülerplätze zur Verfügung
  • Fast 10.000 Schüler/-innen haben seit Projektbeginn 2004 am Berliner Netzwerk für Ausbildung teilgenommen.
  • Nahezu 3.900 Schüler/-innen haben seit Projektbeginn durch die Unterstützung des BNA eine Ausbildung begonnen.

Informationsveranstaltung für die Ausbildung in gastronomischen Berufen

geschrieben am 18. März 2008 von IT Support

ihk-berlin.jpgAm 18. März konnte das Berliner Netzwerk Hauptschulen Herrn Truglia – Ausbildungsberater für die gastronomischen Berufe in der IHK Berlin – in der Koordinierungsstelle Moabit begrüßen.

Zunächst stellte Herr Truglia folgende Berufe in der Gastronomie vor:

  • Hotelfachmann/-frau
  • Restaurantfachmann/-frau
  • Koch/Köchin

Er wies darauf hin, dass das Erlernen dieser Berufe mit allen Schulabschlüssen möglich ist, die Firmen jedoch gute und befriedigende Leistungen wünschen. Natürlich werden auch hier keine unentschuldigten Fehlzeiten auf dem Zeugnis akzeptiert.

ihk-berlin-1.jpgWer sich für einen Beruf in der Gastronomie entscheidet, sollte bedenken, dass er an den Wochenenden und auch an Feiertagen arbeiten muss. Die Fachkraft im Gastgewerbe, ein zweijähriger Ausbildungsberuf, den kaum ein Schüler kennt, bietet besonders für Hauptschüler einen guten Einstieg in die Gastronomie.

ihk-berlin-2.jpgBei gutem Abschluss der Ausbildung hat man die Möglichkeit, die Ausbildung um 1 Jahr zu verlängern und kann dann den Abschluss als Restaurantfachmann bzw. Hotelfachmann und nach 1½ Jahren den Abschluss als Koch erlangen.

Wir bedanken uns für das konstruktive Gespräch, welches Hr. Truglia mit den anwesenden Schülern führte und hoffen, dass viele Schüler einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie finden.