• In der aktuellen Projektphase des Berliner Netzwerks für Ausbildung stehen 1.000 Schülerplätze zur Verfügung
  • Fast 10.000 Schüler/-innen haben seit Projektbeginn 2004 am Berliner Netzwerk für Ausbildung teilgenommen.
  • Nahezu 3.900 Schüler/-innen haben seit Projektbeginn durch die Unterstützung des BNA eine Ausbildung begonnen.

>

Fleischer – ein Beruf mit vielen Möglichkeiten

geschrieben am 12. Februar 2009 von IT Support

Das BERLINER NETZWERK für AUSBILDUNG war zum dritten Mal zu Gast in der Fleischerinnung Berlin. Bei eisiger Kälte und viel Wind trafen sich interessierte Schüler des Netzwerkes am S-Bahnhof Beusselstraße, um gemeinsam den Weg in die Fleischerinnung anzutreten. Dort sollten die Neugierigen mehr über die Berufe Fleischereifachverkäufer/-in und Fleischer/-in erfahren.

Strabag

geschrieben am 10. Februar 2009 von IT Support

Wie auch schon in den letzten beiden Jahren begrüßte uns am 10. Februar 2009 Herr Becker (Leiter der Ausbildung) in den heiligen Hallen der STRABAG. Und wie auch in den beiden letzten Jahren, diese Bemerkung kann der Schreiber sich nicht verkneifen, hat Herr Becker diese Präsentation leidenschaftlich vorgetragen. Und das ist gut so!!! Wer bei […]

Tür auf zum Berufserfolg

geschrieben am 27. Januar 2009 von IT Support

Ausbildung im Beruf Kaufmann/-frau im Einzelhandel mit dem Sortiment Zeitungen/Zeitschriften und Tabakwaren Die P.S.G. Prima Service Gesellschaft stellt sich vor Am 27. Januar führte Frau Jobst (Aus- und Weiterbildung der P.S.G.) für das Berliner Netzwerk für Ausbildung eine Informationsveranstaltung für unsere Schüler durch, die eine Ausbildung im Handel machen möchten. Interessierte Schüler waren in die […]

Ein Ross, ein Mann – im Zeichen des Zentaur

geschrieben am 22. Januar 2009 von IT Support

Wieder hieß es für unsere Schüler vom BERLINER NETZWERK FÜR AUSBILDUNG aufmerksam zugehört, was Herr Marcus Neuschild, Personalreferent bei der Dirk Rossmann GmbH und zuständig für die Berliner Azubis über die Ausbildung bei Rossmann zu berichten hatte. Aber nicht nur zuhören war angesagt, im Gegenteil. Die Veranstaltung begann für die Schüler mit einer kleinen „Schrecksekunde“, […]